Blog Kas Tatsachenbericht

Genitalien zum Pausenbrot

  • 6. Februar 2018

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, geneigte Leserinnen und Leser,

aber ich finde es befremdlich, dass man heutzutage unter jungen Leuten anstatt „Guten Tag“ zu schreiben, Fotos seiner Genitalien und anderer Geschlechtsmerkmale global durchs WWW jagt. Hallo? Als Erwachsene würde ich nun sagen: „Wo bleibt da die Spannung wenn jeder gleich alles zeigt was er in der Hose hat? *hust* Ist das unter Teenies pubertäres Fehlverhalten, oder gehört das neuerdings zum guten Ton? Also mir geht bei sowas der Hut dermaßen hoch, dass ich ihn nicht mal mehr dann erreichen würde, wenn ich auf das Baugerüst eines Hochhauses klettere! *grmpf* Ich spreche jetzt nicht von den „sozialen“ Plattformen, auf denen das unter „Erwachsenen“ Gang und Gebe ist.

Ich weiß nicht, wie oft ich schon darauf aufmerksam gemacht wurde: „Stell dir vor, er hat mich gefragt, ob er mir ein Foto von seinem Penis schicken soll!!!! o.O“ Sind sich die Jungs ( aber auch die Mädels!!! ) nicht klar darüber, dass Bilder, auch via SnapChat, sehr wohl Bestand haben, nämlich dann, wenn der Empfänger davon einen Screenshot macht, oder ist es ihnen schlichtweg egal, sich so zu produzieren, zu präsentieren? Was bin ich froh um mein Schamgefühl, das sage ich Euch!

 

 Ist die vermeintliche Anonymität des Internets ein dermaßen großer „Schutzmantel“,
das man sich alles erlaubt?
Dass das Schamgefühl in der Kanalisation des Netzes flöten geht?

 

Vor Kurzem kursierte das Bild einer nackten Schülerin, das von einem Handy zum nächsten Handy seinen Run nahm! Himmel, sie war noch nicht mal so klug, um wenigstens ihren Kopf verborgen zu halten. Im Grunde ein armes Ding, schließlich zerreißt man sich nun gehörig den Mund über sie. Aber kommt man überhaupt dazu, so etwas zu machen? Sorry, aber ich setzte ein gewisses Maß an Verstand voraus – auch wenn die pubertären Hormone verrückt spielen! Ich mag mir gar nicht vorstellen, was für ein Spießrutenlauf das für das Mädel nun sein muss, über den Pausenhof zu gehen! Aber vielleicht ist es auch ganz anders und sie strotzt nun vor Stolz, soviel Aufmerksamkeit erlangt zu haben? Im Gespräch zu sein? Vermeintlichen „Ruhm“ erlangt zu haben? Ich weiß es nicht …

Pfeift man tatsächlich auf alle Konventionen, auf alles, was einem beigebracht wurden und wird nur noch von Hormonen DIKTIERT? Das kann ja wohl nicht sein, oder? Ich meine, in unserer Jugend waren wir sicher auch keine Waisenknaben. *hihi* Nennt mich altmodisch, aber dieses Darstellen „nackter Tatsachen an alle“ das war, ist und wird immer eines für mich sein: Undenkbar.

Ich habe mich zu Schulzeiten sicher nicht hingestellt und ein Polaroid von meinen Brüsten oder von südlicheren Gefilden zu machen, um dann mannigfaltige Kopien davon unter den Mitschülern zu verteilen. GEHT´S NOCH? Okay, okay, das wäre ein wenig umständlich gewesen … 😀

Ka

Bildquelle: Pixabay.com – derneuemann.