Buch

Genau meine Kragenweite!

  • 25. Februar 2020

Ich bin sowas von im Historical Romance-Modus, geneigte Leserinnen und Leser!

Mein Herz hat mächtig gepoltert, als ich früh am Morgen meinen eBook-Reader geöffnet habe und zwei historicalische Neuzugänge verbuchen konnte! Natürlich hatte ich mir die beiden Schätze schon vorbestellt! Und nun ist es soweit, ich präsentiere Euch „Ein gekaufter Earl für Miss Cross“ von Caroline Linden und den zweiten Teil des „Devil’s Den Club“ von Christi Caldwell „Eine tolkühne Miss“.

Ich denke, ich werde mir zuerst Caroline Lindens Geschichte gönnen, da ich bisher noch kein Buch der Autorin kenne. Natrülich hoffe ich sehr, einen Schatz zu entdecken! Der Klappentext liest sich sowas von toll! Guckt mal:

Genau meine Kragenweite!

Was für ein himmelstürmendes Glück! Eigentlich hat die unscheinbare Eliza Cross die Hoffnung, einen Gatten zu finden, längst aufgegeben. Doch nun macht ihr der ebenso attraktive wie charmante Hugh Deveraux, Earl of Hastings, leidenschaftlich den Hof. Beseelt von seinen zärtlichen Liebesversprechungen, nimmt die reiche Erbin seinen Heiratsantrag an. Sie ahnt nicht, was hinter Hughs amourösen Bemühungen steht: Ihr Vater hat ein gewaltiges Vermögen geboten, mit dem der Earl seinen verschuldeten Familiensitz retten kann – wenn er Eliza heiratet. Doch die Lüge drängt ans Licht! Unausweichlich droht Elizas Herz zu brechen … (Quelle Klappentext: Cora Verlag)

Genau meine Kragenweite!

Mir fällt gerade ein, ich habe noch keine Rezension zum ersten Teil „Eine unerschrockene Lady“ des „Devil’s Den Club“ geschrieben! Das wird definitiv noch nachgeholt! Denn die Geschichte über Adair Thorn und Cleopatra Killoran war gut! Doch hier nun der zweite Teil für Euch …

Genau meine Kragenweite!

Londons berüchtigte Spielhölle »Devil’s Den« ist das einzige Zuhause, das Ophelia Killoran je gekannt hat. Die eigensinnige Schönheit kennt die Schrecken der Straße und würde längst nicht mehr leben, wenn es Connor nicht gäbe – den Waisenjungen, der einst für sie alles riskierte.
Connor ist als Ermittler so erfolgreich wie gefürchtet. Die Londoner Unterwelt hat er hinter sich gelassen. Doch dann begegnet ihm bei seinem neuesten Fall das Mädchen, das er nie vergessen hat. Ophelia ist erwachsen geworden und sehr gefährlich – Connor weiß nicht, ob er sie retten, verhaften oder küssen soll … (Quelle Klappentext: Montlake Verlag)

Genau meine Kragenweite!

Ich glaube, wenn es keine Historical Romances mehr geben würde, würde ich eingehen wie eine Primel. Okay, okay, nicht gleich! Vorher würde ich alle HRs die ich habe, wieder und wieder Re-Readen! 😀

In diesem Sinne, Eure

Ka