Paranormales Rezensionen

Gembri & König — Wie Regen in der Wüste

  • 2. März 2018

Wie Regen in der Wüste
Kira Gembri & Lena König

Originaltitel: —
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B079D4Z26X
Erscheinungsdatum: Januar 2018
Genre: Fantasy

Teil einer Serie:  Naliri-Saga
1) Wie Regen in der Wüste (Januar 2018)
2)
3)

Klappentext

Es hätte der bisher glücklichste Tag in Lirias Leben werden sollen – stattdessen erweist er sich als der schlimmste: Aus heiterem Himmel wird ihre Heimatstadt von berittenen Kriegern angegriffen, und Liria wird von einem der Männer verschleppt. Fortan muss sie beim Volk der Thokori leben, in ständiger Angst davor, wann ihr Entführer Thrakon erstmals Hand an sie legt. Doch mit der Zeit gewöhnt sich Liria immer mehr an die Bräuche des Wüstenclans, und auch Thrakon scheint ganz anders zu sein als gedacht. Bald kann Liria ihren eigenen Gefühlen nicht mehr trauen – denn hat es wirklich noch mit Furcht zu tun, wenn ihr Herz in Thrakons Nähe schneller schlägt?

Quelle: Kira Gembri & Lena König

Kas Bewertung

Am Tag ihrer Weihe zur Priesterin, wird Liria von Thrakon, der zusammen mit seinen Kriegern Lirias Heimatstadt angegriffen hat, entführt. Thrakon sinnt auf Rache für etwas, was ihm zusammen mit einer Freundin viele Jahre lang angetan wurde. Liria hingegen hat große Angst vor dem was sie erwartet, vor dem, was dieser „Wilde“ ihr antun könnte. Diese Angst wird größer, je weiter sie sich der Wüstenoase nähern, die die Heimat von Thrakon ist.

So fremd das Leben der Thokori für Liria auch sein mag, je länger sie dort lebt, desto mehr stellt sie fest, dass sie im Grunde mit immenser Intoleranz gegenüber allem Fremden, erzogen wurde. Was Liria jedoch am meisten erstaunt, ist das Verhalten von Thrakon, das gänzlich dem widerspricht, was sie von ihm erwartet hat. Doch noch spielt Liria mit dem Gedanken, zu fliehen.

„Wie Regen in der Wüste“ ist eine Geschichte, in der den Hauptprotagonisten Raum und Zeit gegeben wird, sich kennen zu lernen, sich einander zu nähern. Es ist aber auch eine Geschichte, in der man nicht nur die Entwicklung von Thrakon und Liria, sondern auch die der Nebencharaktere hautnah erleben kann. Die Oase samt ihren Bewohnern, erwacht beim Lesen zum Leben und man spürt regelrecht die Hitze, die dort herrscht.

Das Buch ist gefühlsintensiv geschrieben und es ist total aufregend zu lesen, wie sich Liria und Thrakon beschnuppert haben, wie zwischen ihnen die Funken fliegen. Die beiden zusammen sind einfach nur schön. Romantisch. Erotisch. Liria ist ein sehr sympathischer Charakter. Sie ist jemand, der versucht sich den geänderten Lebensumständen anzupassen. Und Thrakon? Himmel, was für ein einfühlsamer Mann, ohne jedoch irgendwie weichgespült rüber zu kommen. Ganz im Gegenteil! 😉

Im Grunde genommen könnte alles perfekt sein, doch im Verborgenen braut sich etwas Böses zu einer mächtigen Intrige zusammen, die in einem nicht minder mächtigen Cliffhänger endet! Persönlich mag ich es sehr – wie es hier in „Wie Regen in der Wüste“ der Fall war – wenn man den Titel des Buches innerhalb des Textes wieder findet! 5 lesenswerte Punkte.

Kurz gefasst: Aufregend. Spannend. Romantisch. Erotisch. Was will man mehr?