Blog Kas Tatsachenbericht

fb, dessen Reichweiteunterdrückung und ich

  • 11. Oktober 2020

Geneigte Leserinnen und Leser,

mit facebook – so witzig das Posten auch seinn kann – ist es immer so eine Sache. Gemeinhin ist bekannt, dass fb die Reichweite von Seiten (nicht von Profilen) unterdrückt, sofern sich Seitenbetreiber weigern (so wie ich das tue), die eigene fb-Seite zu bewerben. Werbung schalten ist okay, sofern ich etwas verkaufen möchte. Ich verkaufe aber nichts, so wie z.B. Verlage oder Autoren, die ihre Werke einem größeren Kreis Menschen vorstellen möchten, um so vielleicht mehr Bücher zu verkaufen. Darum lasse ich das Werben. Klar ärgere ich mich trotzdem über den Reichweiteknebel!

Vor Kurzem habe ich in einem Artikel gelesen, dass, hätte man sich erstmal entschieden zu „werben“ und man nach erfolgreich „gekauften“, zahlreichen Likes keine weitere Werbung mehr schalten möchte, man noch weniger Reichweite zugestanden bekommt, als man vor der Werbeschaltung hatte. Ob das stimmt, weiß ich allerdings nicht, da ich es selbst nicht prüfen kann. Wenn dem so ist, wäre das mächtig fies. Ich meine, die Knebelei ist das sowieso schon, doch das würde es noch toppen. Das entsprechende Endgeld für Werbung ist übrigens davon abhängig, wieviele Menschen man erreichen möchte. Je mehr man zahlt, desto mehr Menschen wird die beworbene Seite vorgeschlagen. Wie gesagt, wenn man etwas verkaufen möchte, ist das sicher eine unterstützende Möglichkeit!

Aber warum sollte man Werbung schalten, wenn eine Seite nur Hobby ist? Um massenhaft Likes von Nutzern zu bekommen, die das „Prestige“ momentan ankurbeln, den Bauch gefällig pinseln, um kurze Zeit später die Seite wieder zu „vergessen“, bzw. die Reichweite wieder runtergeschraubt wird, wenn man keinen Bock mehr hat wieder und wieder Werbung zu schalten? Das wirkt auf mich alles etwas diffus und so trübe wie eine Graupensüppchen und trotzdem hat es einen gewissen Reiz, das gebe ich zu.

Ich habe, um nachzusehen, wie es auf anderen Bücherblog-Seiten läuft, diesen in letzter Zeit Besuche abgestattet. Darunter Seiten, die viiiiele Seiten-Likes haben. Betrachtet man jedoch die Likes der einzelnen Posts, sieht das mau aus. Manchmal sogar niedrigere Like-Zahlen als bei mir und ich bin, was die Seitenlikes betrifft, wirklich ein winzig kleiner Weizenfloh im Vergleich zu anderen fb-Blogs! Darum an dieser Stelle ein dickes fettes Dankeschön 🥰 an Euch da draussen, die es trotz meiner „Werbeweigerung“ und des Reichweiteknebels auf die fb-Seite von „Meine tägliche Dosis“ schaffen.

Mal sehen, was die Zukunft bringt und wie lange ich mich mit der Seitenreichweiteknebelei herum ärgern werde oder auch nicht? Oder ob es doch besser wäre mit allem auf mein privates Profil, mit dem ich die Seite von „Meine tägliche Dosis“ betreue, „umzuziehen“? Abwarten, Tee trinken, ruhig Blut, chillen, ausharren, verharren oder sich einfach am Ar … ähm am Ärmel lecken lassen.

In diesem Sinne

Ka