Buch

Eine unerschöpfliche Liebe …

  • 3. Juli 2016

Es ist da, geneigte Leserinnen und Leser!

„Liebe unerschöpflich“, der vierte Teil der Dessla-Reihe von Alexa Lor, ist zu haben! Ich habe es mir eben vorbestellt und schon am 8.7. wird es auf meinem iPad eintrudeln! Wie schön ist das denn?

Sehr schön will ich meinen! Schließlich geht es in „Liebe unerschöpflich“ dieses mal um Temm! Temm gefällt mir, seitdem ich das erste mal von ihm gelesen habe! Er schleppt da etwas mit sich herum, dass er ziemlich tief begraben hat! Was gewesen war und worum, bzw. um wen es sich dabei genau handelt, all dies wird nun aufgeklärt werden! *hibbel*

Aber als würde das noch nicht reichen — denn schließlich ist es nicht ohne, in alten Wunden herum zu stochern — müssen sich die Dessla auch noch damit auseinander setzen, dass sich ein Krieg zwischen ihnen und den Lykomorphen anbahnt! Und das alles, nach diesem krassen Cliffhanger vom vorherigen Band “Liebe unbeirbar” . Heiliger Bimbam! Das schreit nach Spannung an allen Ecken und Enden.

Mal überlegen, vielleicht sollte ich mir vorher schon – sozusagen in weiser Voraussicht *grinst breit* – ein Kännchen, besser eine Kanne Beruhigungstee aufkochen. Irgendwelche Ingredienzien dafür, finde ich sicherlich in meiner Kräuterspirale! Doch bis es soweit ist, hier für Euch ein kurzer Einblick in „Liebe unerschöpflich“ …

Liebe unerschöpflich (Jäger der Dessla 4)

Die Dessla gehen mit Riesenschritten auf den Krieg mit den Lykomorphen zu, doch für einen der Jäger wird das nicht der einzige Kampf sein, den es auszustehen gilt. Temm, das Urgestein der Jäger, steht nicht nur vor der schwierigen Aufgabe, nach Gors Ausfall die Vorbereitung der vereinten Dessla-Streitkräfte zu überwachen. Gleichzeitig muss er auch noch gegen die Dämonen seiner Vergangenheit antreten. Wird Temm seine tief verborgenen Gefühle zulassen, oder an ihnen zerbrechen? (Quelle Klappentext: Antheum Verlag) Trenner-Ranke… bevor ich es vergessen: Jedem, der sein Lesenäschen gerne in das paranormale Genre steckt, dem kann ich nur dazu raten, sich die Dessla-Reihe von Alexa Lor, zu Gemüte zu führen. Sie hat eine solch tolle, gefühlsmäßige Schreibe. Ich mag ihre Geschichten allgemein sehr, auch ihre “Bad Boy”-Reihe! Wenn Ihr Lust habt, werft doch einfach mal einen Blick auf die Bibliographie-Seite der Autorin bei Happy End Bücher und lest Euch ––> durch die Rezensionen … <3

Ich gehe dann mal in den Garten, geneigte Leserinnen und Leser. Mal sehen, ob genug Baldrian, Johanniskraut Lavendel, Melisse und Co. verfügbar sind … 😉

Ka