Blog Hektor Kas Tatsachenbericht

Ein Cudd kommt selten allein!

  • 27. September 2020

Geneigte Leserinnen und Leser,

gestern habe ich Catalina Cudds neues Buch „Die Farbe deiner Lügen“ angefangen zu lesen. Wie Ihr wisst, genieße ich Geschichten der Autorin immer sehr und ich bin mir nach den ersten Seiten darüber im Klaren, dass es auch mit „Die Farbe deiner Lügen“ nicht anders sein wird. Denn bereits jetzt habe ich einen Eindruck davon bekommen, was die Protagonistin Penelope, kurz Pepe genannt, in der Vergangenheit erleiden musste. Puh, das wird heftig werden, sobald es tiefer geht. Und das es in die Tiefe gehen wird ist klar, schließlich steht Catalina Cudd *klick* auf dem Cover!

Was ich Euch jedoch erzählen wollte ist folgendes, denn bekanntlich ist geteilte Freude, größere Freud.
Als ich gestern nach Hause kam, fand ich ein Päckchen vor, welches mir ein begeistertes Grinsen ins Gesicht gezaubert hat, als ich las von wem es geschickt wurde! Aber hey, das Grinsen sollte sich alsbald weiter gen Ohren ziehen! Denn das, was sich in besagtem Päckchen befand, ließ mir gar nichts anderes übrig als grenzdebil vor mich hin zu grinsen. Um zu erfassen, wie umfangreich der Inhalt war, musste ich tatsächlich die Panoramafunktion meines Handys nutzen, sonst hätte ich auf eine Staffelei klettern müssen, um alles abzulichten. Es sind dabei Kullis, Charakter-Postkarten (eine ist sogar signiert), zwei Hefte mit Textproben, Aufkleber, ein tolles ringgebundenes Notizheft passend zu „Die Farbe deiner Lügen“ etc., ist mit bei. Ein Cudd kommt selten allein, guckt mal *kreiiischt vor Freude*

Ein Cudd kommt selten allein!

Ist das nicht der OBERHAMMER?
*legt trällernd ein Tänzchen aufs Parkett* 
„Ich hab’ ein Päckchen bekommen,
darin sind große Wonnen.
Ich werde mich daran machen,
Bilder in `nen Rahmen zu packen.
Und dann, werd‘ ich …“
Ein Cudd kommt selten allein!

Noch bevor ich weiter frohlocken kann, höre ich plötzlich Hektor fragen: „Kleines, gibt es was zu feiern?“ Mit einem Lachen umrunde ich ihn tanzend und zeige dabei auf den großen Tisch, auf dem ich den Päckcheninhalt ausgebreitet habe.
„Guck doch nur! Catalina hat mir dermaßen geile Sachen geschickt! Da bleibt mir gar nix anderes übrig als vor Freude zu eskalieren.“
Der Bücherdrache besieht sich die Prints genauer. „Du weißt schon, dass da ziemlich offenherzige Kerle mit bei sind?“
„Klar doch, das hätte ich nie übersehen können! Und, was noch hinzukommt, das sind Bad Boys erster Güte“, schelmisch funkle ich ihn an. „Du weißt, was ich damit machen werde, oder?“
„Oh nein! Nicht noch eine Helden-Collage, die du wohlgemerkt, wann auch immer du daran vorbeigehst, an sabbern wirst!“, kombiniert Hektor.
„Exakt, Drache! Lass mich mal in Ruhe sabbernd, das haben sie alle, nach den Geschichten die ihnen widerfahren sind, verdient!“ Ich muss ihm ja nicht auf die Nase binden, dass ich, wenn er sich in Menschengestalt zeigt, auch zu sabbern beginne, denn sein Selbstbewußtsein ist bereits groß genug. Er braucht definitiv keinen Ego Booster.
„Das sind dann noch mehr Kerle, die in deinem Büro herum hängen. Kannst du dich da noch auf deine Arbeit konzentrieren?“, will Hektor wissen und setzt einen drauf „… und auf mich?“
„Sicher doch! So ein Anblick beflügelt mich. Und was dich betrifft Drache, du gehst mir seit deinem ersten Erscheinen nicht mehr aus dem Kopf.“
Langsam breitet sich ein zufriedenen Lächeln auf seinem Gesicht aus, was seine scharfen Drachenzähne hervor blitzen lässt. „Gut. Dann solltest du bald mit der Collage bald beginnen, Ka.“
Verdutzt sehe ich ihn an: „Da verstehe einer Drachen!“

Ein Cudd kommt selten allein!

Ein Cudd kommt selten allein! Ein Cudd kommt selten allein!

Hier als kleine Gedankenstütze, der beiden Collagen, die bereits in meinem Büro hängen und die nun definitv Zuwachs bekommen werden! Wie Ihr sehen könnt, ist Frau Cudd bereits vertreten. Ein dickes großes Dankeschön an sie, für diese gelungene Überaschung.

DANKE, Cat! *smack*

In diesem Sinne, Eure

Ka