Rezensionen Spannendes Zeitgenössisches

Eden Summers — Hunter

  • 9. Juni 2021

Hunter
Eden Summers

Originaltitel: Hunter
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B08R57N4VY
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2021
Genre: Dark Romance

Teil einer Serie: Hunting Her
1) Hunter (2.2018) – Übersetzung (27. Mai 2021)
2) Decker (12.2018) – Übersetzung (25. November 2021)
3) Torian (5.2019)
4) Savior (4.2020)
5) Cole (1.2021)

Anmerkung: Die Charaktere von „Hunting Her“ tauchen immer wieder in den einzelnen Teilen auf. Doch die Handlung ist stets eine andere und bezieht sich auf die jeweiligen Protagonisten.

Klappentext

Die Männer schlagen keine Brücken … Sie begraben Leichen.
Ich habe nicht nach Schwierigkeiten wie ihm gesucht … Sie haben mich trotzdem gefunden.
Groß. Dunkel. Faszinierend.
Er bringt mich aus dem Gleichgewicht mit seiner Wildheit.
Lässt mich unter seinen Berührungen dahinschmelzen.
Es ist unmöglich, ihm nicht zu verfallen.
Bis ich herausfinde, wer er wirklich ist.
Er verfolgt verborgene Ziele, die weit über sein Verlangen nach mir hinausgehen.
Bedrohliche, unheilvolle Ziele.
Ich muss weglaufen. Vor ihm. Vor der Gefahr.
Doch vor dem Jäger davonzulaufen bedeutet, zu seiner Beute zu werden.

Quelle: Eden Summers

Eden Summers — HunterEden Summers — Hunter

Kas Bewertung

Nennen wir sie „Steph“, hat vor 10 Jahren ihre Familie auf brutale, grausame Weise verloren. Seitdem schottet sie sich von allen Gefühlen ab und ist nur noch auf eines aus: auf Rache! Dafür nimmt sie ihre selbstgewählte Einsamkeit in kauf und übt sich derweilen in Selbstjustiz in den Fällen, bei denen die Judikative versagt hat. Derweilen sie versucht, ihrer Rache näher zu kommen. Was sie nicht weiß ist, dass sie bei ihrem aktuellen „Einsatz“, den sie … akribisch plant und ausführt, in ein Wespennest sticht.

Hunter, sein Name ist übrigens Programm, hat einen neuen Auftrag bekommen: Steph zu eliminieren. Auf der Suche nach Informationen heftet er sich an ihre Fersen und muss alsbald feststellen, dass sie kaum zu greifen ist. Es scheint gar, als würde sie gar nicht existieren. Wer seine Spuren auf diese gründliche Art und Weise verwischt hat, muss etwas Großes zu verbergen haben und je tiefer Hunter gräbt, bzw. von seinem Freund Decker graben lässt, desto intensiver wird sein Wunsch sie zu besitzen.

„Hunter“, der erste Teil von „Hunting Her“, ist eine aufregende, verschachtelte Geschichte in der Eden Summers den Leser auf eine Achterbahnfahrt schickt. Erzählt wird aus den Perspektiven „Sie“ und „Er“, was ich sehr ansprechend fand. Geschickt baut die Autorin Spannung auf und weck Neugierde im Leser darauf, was wohl als nächstes passieren wird. Die Protagonisten wurden gut ausgeleuchtet dargestellt und es hat Spaß gemacht Charaktere wie Decker oder Torian, die man in Teil 2 „Decker“ und Teil 3 „Torian“ tiefer kennen lernen kann, zu entdecken. Stephs Handeln wurde glaubhaft in Szene gesetzt und ihr Seelenleid anrührend dargestellt. Dadurch hat Summers an den richtigen Stellen für einen ordentlichen Kloß im Hals gesorgt.

Immer wieder haben Wortgefechte zwischen Steph und Hunter für Lockerung gesorgt, denn Steph ist alles andere als auf den Mund gefallen! Natürlich gibt es die ein- oder andere erotische Szene, die die Spannung zwischen den Protagonisten ordentlich auf die Spitze treibt und sich letztendlich entlädt. Schön war es zu verfolgen, wie Hunters Beschützer-Instinkt bei Steph zum Tragen kommt, während sie selbst alles versucht, sich nicht auf ihn einzulassen. Was mich ein wenig gestört hat, war letztendlich der Showdown selbst, er war mir zu diffus dargestellt. Nichtsdestotrotz 4,5 Punkte.

Kurz gefasst: Aufregend, spannend mit einem Protagonisten-Paar, das kickt.