Buch

Die Affinität zu fiktiven Helden verloren?

  • 11. Juli 2020

Geneigte Leserinnen und Leser!

Ich fühle mich gerade etwas seltsam, denn beim Stöbern im Blog, musste ich mit Erschrecken feststellen, dass ich seit fast zwei Jahren kein Interview im HeldenSalon geführt habe, derweilen gäbe es so tolle Protagonisten dort draußen! UNFASSBAR. Das Letzte Gespräch war mit Mattis Röschen aus der Feder von Sydney Stafford und davor hatte ich das Vergnügen mit gleich 4 Herren des Elite Escort Service von Ria Wolf, zuvor fand ein Gespräch mit Kay Horvath und Chris “Pünktchen” Barrelmeier statt und zuvor eines mit Trudi Jefferson, aus der Feder von Jane Christo aka Christine Thomas, die ich immer noch vermisse. <3

Zwei verdammte Jahre! Komisch. Habe ich meine Affinität zu fiktiven Protagonisten verloren? OMG! Alleine der Gedanke ist grausam. Moment, ich muss mal kurz in mich hinein hören, ob da noch was klingt ….

Die Affinität zu fiktiven Helden verloren?

Ähm ja, und wie da was klingt, oder sollte ich eher kracht sagen? Uff, mir schwante schon Übles. Man stelle sich vor, ich würde meine Protagonistenaffinität verlieren. Gruselige Vorstellung. Das würde mir auf Dauer glatt das Lesen vergällen. Ich mag gar nicht an die – seitdem ich lese – längste Durststrecke denken, in der ich kein Buch angefasst habe! Sie dauerte sage und schreibe vier Jahre. *kotz&würg*
Anstatt in mich zu gehen, um meine Protagonistenaffinität zu suchen, sollte ich mich eher auf die Suche nach meiner HeldenSalon-Muse machen.

„Du brauchst keine Helden zu interviewen, Kleines! Du hast doch mich“, haucht Hektor dicht neben meinem Ohr! Himmel. Arsch und Zwirn. Mein Bücherdrache schafft es immer wieder, mir wonnige Schauer über den Rücken zu jagen. Ich lasse das jedoch unkommentiert, sonst artet es in eine Diskussion aus. Eine Diskussion, auf die ich gerade keine Lust habe und unter Umständen verlieren könnte. Hallo? Der Bücherdrache ist mächtig überzeugend. Keine Ahnung, was er für Geschütze auffahren würde.

Um die Helden-Gespräche mir und Euch in Erinnerung zu rufen, habe ich hier für Euch den Direktlink *klick* alle, dort findet Ihr alle Gespräche aufgelistet. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Neu- oder Wiederentdecken!  Das älteste Interview im Heldensalon ist übrigens 7 Jahre alt! *wowwowwow*

Die Affinität zu fiktiven Helden verloren?

Okay, das macht in der Summe gesehen eigentlich was her. Es sind aber auch schön anzusehende Protagonisten. Allesamt! Innen, wie außen. Und manchmal natürlich etwas … nuts!<3

In diesem Sinne

Ka

 

Bildquelle „Boomm“ Pixabay, by OpenClipart-Vectors