Buch

Der verbotene Herzog für mich!

  • 12. März 2019

Geneigte Leserinnen und Leser!

Ich habe mich gerade von durchweg positiven Rezensionen, zum Buchkauf einer historischen Romanze verleiten lassen! Ich muss schließlich anfangen, meine Fühler nach neuen Autorinnen für Historicals auszustrecken. Neu im Sinne von: Kenne ich noch nicht! Und da machte es mir der erste Teil der Serie „Die Unberührbaren“ von Darcy Burke „Der verbotene Herzog“ leicht! Der Klappentext alleine hört sich schon total toll an, lest mal:

Die Jungfer Miss Eleanor Lockhart ist plötzlich ohne Obdach und eine Anstellung ist ihre einzige Option. Von der Gesellschaft geächtet, nachdem sie vor fast einem Jahrzehnt dem übermäßigen Charme eines Schurken erlegen war, hat sie das Glück, eine Stelle als bezahlte Gesellschafterin zu bekommen und ist dazu verpflichtet, sich mit äußerster Anständigkeit zu benehmen. Keinesfalls sollte sie in den Armen eines Mannes liegen, der in der Lage ist, das, was von ihrem Ruf übriggeblieben ist, völlig zu zerstören …

Titus St. John, Duke of Kendal, ist bekannt als der Verbotene Herzog, eine mysteriöse, angsteinflößende Persönlichkeit, die sich nur einmal im Jahr, auf dem Ball seiner Stiefmutter, der vornehmen Gesellschaft stellt. Er war der leichtsinnige Schurke, dessen unbesonnener Genuss aller Freuden des Lebens ein Jahrzehnt zuvor für Eleanor Lockharts Verderben mitverantwortlich war und zu seiner selbst auferlegten Isolation führte. Jetzt ist sie zurückgekehrt und braucht seine Hilfe. Aber indem er sie ›rettet‹, könnte er ihr Leben wieder ruinieren.
 (Quelle Klappentext: Darcy Burke)

In den Rezensionen konnte ich nachlesen, dass sich ein paar junge Kerle des Ton es sich wohl zur „Aufgabe“ gemacht haben, junge Damen der Gesellschaft einen Kuss zu rauben. Dass der Schuss gehörig nach hinten los gehen konnte, erkennt man deutlich an Eleanor Lockhart. Wahrscheinlich waren sich die Männer gar nicht richtig bewusst, was solchen Aktionen für Kettenreaktionen auslösen können,  vor allem in der damaligen Zeit … MÄNNER! ^^

Bin gespannt, wie sich Titus St. John, Duke of Kendal nach 10 Jahren gedenkt zu tun! Uiuiuiui, das ist spannend! In diesem Sinne, Eure historicalisch unterwegse

Ka

[ghostbirdwp-honeypot]