Buch

Der Kauf ohne Klappentext!

  • 1. September 2021

… und nur einem Lesetipp folgend. So ist das tatsächlich geneigte Leserinnen und Leser,

damit habe ich für mich ABSOLUTES Neuland betreten. Schließlich will ich normalerweise, bevor ich mir ein Buch kaufe (Außer es sind Autoren zugange gewesen die auf meiner „Auto-Buy-Liste“ einen Platz haben.), wissen was mich erwarten wird. Natürlich kann man das im Vorfeld nie so genau sagen, weswegen es für mich persönlich Sinn macht, mir vor einem Buchkauf Input, was die Buch-Neuanschaffung betrifft, einzuholen. Darum ist es das MINDESTE, dass ich mir den Klappentext ansehe. Dieses Mal weit gefehlt! Denn DIESEN Kauf habe ich ohne Klappentext, ohne Rezensionen durchzulesen getätigt! OMG! Das ist es, frisch auf meinem eBook-Rader eingetroffen:

Der Kauf ohne Klappentext!

Himmel. Arsch und Zwirn. Das war eine Aufregung. Kaum runter geladen, habe ich mich auf den Klappentext gestürzt um nachzulesen, was ich mir da ins Haus … ähm … auf den eBook-Reader geholt habe!  Denn schließlich ist ein Buch ohne Input zu kaufen in etwa so:

Der Kauf ohne Klappentext!

Dann nochdazu eines, das bereits im Titel von einem Baby und einem „Billionaire“ spricht. Was mir dagegen sogleich gefallen hat, war der Name der Reihe: „Hawthorne Brothers“. Joa, mit Hawthorne kann ich arbeiten. *ggg*  Ihr seht, ich picke nach jedem Krumen Info! *lacht los*

Fazit: Selbstredend, dass ich den Klappentext zwischenzeitlich gelesen habe.  Ich bin eigentlich recht angetan. ^^ Denn die Ausgangssituation ist spannend, denn der Protagonist hat es tatslächlich gewagt das Tagebuch der Protagonistin zu lesen. Ein absolutes No-Go! Holla die Waldfee. Das schreit nach Konflikt. Trotzdem wird es sich erhausstellen, ob sich dieses angenehme Gefühl letztendlich auf den Inhalt ausdehnen wird. 370 Stück 4,5 *-Bewertungen/Rezensionen jedenfalls, sprechen eine eindeutige Sprache. Wobei man trotzdem ordentlich in den Misthaufen greifen kann. Denn – ich wiederhole mich – Geschmäcker sind dem Himmel sei’s gedankt, VERSCHIEDEN! Ich denke da nur an besagten Meermann, der mir vor Kurzem ins Netz ging! >.<

Was auch kommen mag, ich werde Euch davon berichten, wie sich „Billionaire’s Baby Conract — Hawthorne Brothers“ von Ashlee Price gemacht hat. Ashlee Price ist übrigens auch Neuland, ergo doppelmoppel-Neuland für mich …

Ka