Blog

[CoverMania] und Interview mit Monica Davis

  • 29. Januar 2013
Geneigte Leserinnen und Leser,
mein Faible für Covergestaltungen ist ungebrochen. So hat es mir dieses Mal die Gestaltung der “Daniel Taylor”-Trilogie von Monica Davis (auch bekannt als Inka Loreen Minden, Lucy Palmer, Loreen Ravenscroft oder Monika Dennerlein) angetan. Die Trilogie erscheint bei BasteiLübbe vorerst als eBooks. Die Geschichte rund um Daniel Taylor ist an die Leserschaft “Young Adult” gerichtet. Was mich persönlich – obwohl ich längst erwachsen bin – nicht vom Lesen abhalten wird *lol*

Um Euch “Daniel Taylor” nicht nur von der Covergestaltung her näher zu bringen, sondern auch von der Geschichte selbst, durfte ich die Autorin mit ein paar Fragen löchern. Lasst uns also beginnen! *freu*

Liebe Moni,

vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, uns ein wenig zu Deiner “Daniel Taylor”-Trilogie zu erzählen.

Liebe Ka, ich freue mich sehr, dass ich mal wieder bei dir sein darf, um zu plaudern.

Es ist mir immer wieder ein Vergnügen, Moni! *lach*
Du startest nach “Blutflucht” mit der “Daniel Taylor”-Reihe wieder durch in Sachen “Young Adult”. Ist dieses Genre neben “Erotik” Deine neue schriftstellerische Leidenschaft? ^^
Auf jeden Fall. Ursprünglich wollte ich ja schon immer Jugendbücher schreiben, bin dann aber irgendwie in die Erotik gerutscht. Daher bin ich froh, dass es nun endlich geklappt hat. Das YA-Virus hat mich total infiziert.

Daniel Taylor und das dunkle Erbe

Darf man sich trotzdem auf ein bisschen, nun ja, “erotisches Kribbeln” freuen? *ggg*

Wer mich kennt, weiß: Ich kann nicht anders 🙂 Da ich aber die jungen Leser nicht verderben möchte, darf man sich auf ein »anständiges« Kribbeln freuen. Es wird auch zwei, drei heißere Szenen geben, aber die bleiben alle ganz brav im Rahmen des Erlaubten.

Ich gebe Dir recht mit “Du kannst nicht anders” ^__^ *Ka denkt gerade an Blutflucht ^^*
Im Klappentext zum ersten Teil: “Daniel Taylor und das dunkle Erbe” kann man nachlesen, dass Daniel ein Außenseiter ist. Wie kam es dazu?

Daniel hat sich noch nie irgendwo richtig zugehörig gefühlt. Schon als Kind hatte er Probleme, Freunde zu finden, vielleicht, weil er immer ein wenig düster und abwesend wirkte. Auch hatte er nie dieselben Interessen wie andere Jungs. Ja, nicht mal Mädchen haben ihn bis vor Kurzem wirklich interessiert.

Doch nun kommt jemand in Spiel! Vanessa, die Highschool-Schönheit, wird offensichtlich Daniels Partnerin. Was für ein Typ Mädchen ist sie. Anscheinend keines, das nach dem “In-Faktor” hechelt.

Vanessa ist eigentlich ein ganz gewöhnliches Mädchen. Keine Zicke, nicht extravagant gekleidet, kommt aus einem guten Elternhaus, ist keine Partyqueen und mischt auch bei den Cheerleaderinnen nicht mit. Dennoch kommt sie mit allen Gruppen klar. Vielleicht, weil sie so gut in der Schule ist und andere liebend gern von ihr abschreiben.

Vanessa ist allerdings die Einzige, die Daniel schon immer akzeptiert hat, so wie er ist. Da die beiden Nachbarn sind, haben sie schon gemeinsam im Sandkasten gesessen. Das schweißt zusammen.
Daniel Taylor zwischen zwei Welten

 

Kannst Du uns ein wenig über den Verlauf der Trilogie erzählen? *neugierig bin*

Eigentlich wurde das Buch vom Verlag dreigeteilt, weil es erst mal als E-Book-Special erscheint, und zwar genau an jedem Osterfeiertag ein Teil. Dazu gibt es auch das Hörbuch zu kaufen, ebenfalls in drei Teilen. 2014 wird dann die ganze Geschichte in einem Taschenbuch erscheinen.

Inhaltlich möchte ich noch nicht mehr verraten als die Klappentexte. Es geht um den 17-jährigen Daniel Taylor aus Kalifornien, fiese und nicht so fiese Dämonen und die erste große Liebe, mit allem, was dazugehört.
Teil 1 handelt davon, wie Daniel immer mehr bewusst wird, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Es geschehen ungeheuerliche Dinge in seinem Leben, für die er verantwortlich ist. Erst hofft Daniel, er würde zu einem Superhelden mutieren, aber schon bald wird ihm klar, dass er wohl eher auf der finsteren Seite steht, denn sein Großvater soll ein waschechter Dämon sein.
In Buch 2 muss er sich entscheiden, ob er ein guter oder böser Junge sein möchte
🙂
Die neue Macht und seine Kräfte – besonders das Angebot der Dämonen! – sind verlockend. Endlich gehört Daniel nicht mehr zu den Losern, sondern könnte es ihnen allen so richtig zeigen. Er würde sofort sein neues dämonisches Leben seinem alten Dasein vorziehen, gäbe es da nicht Vanessa, in die er sich verliebt hat.
Daniel merkt nicht, dass jemand ein perfides Spiel mit ihm treibt und ihn immer tiefer in den Abgrund reißt, bis es zu spät für eine Rückkehr scheint.
Im letzten Teil gibt’s dann richtig viel Action, große Gefühle und einen temporeichen Showdown, in dem sich alle Beteiligten zum großen Finale zusammenfinden. Daniel muss sich endgültig entscheiden, auf welcher Seite er steht, und sich fragen, was stärker ist: der Wunsch nach Macht und Anerkennung, nach der seine dämonische Seite strebt, oder seine Menschlichkeit?
Die Geschichte von Daniel, seiner wahren Herkunft (die noch einige Überraschungen parat hält) und der Liebe zu Vanessa ist aber nicht die einzige, die erzählt wird, denn es gibt noch ein weiteres Pärchen in dem Buch: Mike, Vanessas Exfreund, den Daniel nicht ausstehen kann, und ein Dämonenmädchen.
Und eine kleine Liebesgeschichte für Erwachsene kommt auch noch vor 🙂 Im Endeffekt ändert sich auch in meinen Jugendbüchern nichts, denn es geht immer um die schönste Sache der Welt: die Liebe.
*hach ist das schööön, seufz* Werden wir auch in Zukunft Romane von Dir zu lesen bekommen, die für eine junge bzw. junggebliebene Leserschaft geeignet ist *lol*
Ja, ich hab schon wieder was im Kopf und bereits 100 Seiten getippt, denn das Buch lässt mich nicht mehr los. Ich möchte noch nichts drüber verraten, denn was Vergleichbares hab ich im Jugendbuchbereich noch nicht gesehen, aber eine kleine Leseprobe gibt’s auf meiner neuen Seite: monica-davis.de
Daniel Taylor und das magische Zepter

Liebe Moni, schön, dass ich Dich mal wieder ein wenig löchern durfte! Ich freue mich sehr auf Deine neue Trilogie und wünsche Dir allem voran eine zufriedene Leserschaft!

Liebe Ka, immer wieder gerne!

Geneigte Leserinnen und Leser,

na, da bekommt man doch gleich nochmal soviel Lust auf “Daniel Taylor”! Natürlich könnt Ihr mehr über die Autorin auch auf deren Facebookseite finden: Monika Dennerlein. Oder seht doch einfach mal bei BasteiLübbe vorbei! Der Weg … ähm Link lohnt sich! ^_^

Ich grüße Euch, Euere CoverMania-unterwegse

Ka