Blog

[CoverMania] mit Cassandra Clare

  • 17. September 2012

Geneigte Leserinnen und Leser,

ich war mal wieder auf Cover-Mission unterwegs und dabei bin ich auf die Autorin Cassandra Clare und ihre “The Infernal Devise” auch “Chroniken der Schattenjäger”-Reihe gestoßen, die meines Erachtens ein schönes Beispiel für Titelgestaltung ist. Die Gestaltung der Cover wird stimmig fortgesetzt und die Titel sind sofort als zusammengehörig zu erkennen.

Hier ein wenig zur Serie

London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen. Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar ausgerechnet im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, und auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält – jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin- und hergerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde…

 Cover der englischsprachigen Bücher

The Infernal Devices 01. Clockwork Angel

 

 

The Infernal Devices 02. Clockwork Prince

 

 

Cover der deutschsprachigen Reihe
(erschienen beim: Arena Verlag)

 

Chroniken der Schattenjäger 01. Clockwork Angel

 

Chroniken der Schattenjäger 02. Clockwork Prince: Chroniken der Unterwelt


Zu Cassandra Clare

Cassandra Clare wurde als Tochter amerikanischer Eltern in Teheran, Iran geboren und verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit damit, mit ihren Eltern die Welt zu bereisen. Da sie so viel unterwegs war, wurden Bücher zu ihren besten Vertrauten. Sie hat schon zu High-School Zeiten mit dem Schreiben begonnen und nach dem College bei verschiedenen Zeitschriften und einer eher suspekten Boulevardzeitung gearbeitet.

2004 hat Cassandra Clare mit ihrer, dem Genre Young Adult zugehörigen Reihe “The Mortal Instruments – City of Bones” angefangen, die übrigens auch beim Arena Verlag zu haben sind. Da sie zu Hause immer vom Schreiben abgelenkt wird, hat es sich die Autorin zur Regel gemacht, in Cafés oder Restaurants zu schreiben. So jedenfalls kann in der Vita auf der Autorenhomepage nachlesen *lol*

Es grüßt Euch, Ka