New- Young Adult, All Age Rezensionen

Claudia Gray – Düstere Träume, Spellcaster I

  • 5. Februar 2016

Düstere Träume
Claudia Gray

Originaltitel: Spellcaster
Verlag: Harper Collins
ISBN: 978-3959670098
Erscheinungsdatum: 9. Oktober 2015
Genre: Paranormal / Young Adult

Teil einer Serie: Spellcaster

Klappentext

Das Böse kommt – in Captive’s Sound ist es ganz nah …
Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will.
Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen … und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive’s Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt. Doch ihr Ende ist ungewiss …

Quelle: Harper Collins

Spellcaster - Düstere Träume

Kas Bewertung

Bewertung 04

„Düstere Träume – Spellcaster I“ von Claudia Gray ist der erste Teil einer neuen paranormalen YA-Trilogie der Autorin. Nadia, die Heldin, kann auf eine lange Ahnenreihe von Hexen zurückblicken. Zusammen mit ihrem Vater und dem kleinen Bruder Cole zieht sie nach Captive’s Sound. Sowohl Nadia, als auch Cole leiden immer noch an der Gefühlskälte ihrer Mutter, die Familie verlassen hat! Dies ist besonders bei Cole spürbar und die Fürsorge, mit der Nadia sich um ihn kümmert, kann man als Leser greifen. Bereits als sie die Stadtgrenzen erreichen spürt Nadia, die Präsenz einer anderen Hexe, dunkle Schatten scheinen über Captive’s Sound zu liegen …

Mateo wird seit langem von Visionen geplagt, in denen ein Mädchen ihr tödliches Ende findet. Sie treiben ihn fast in den Wahnsinn und er hadert stark damit. Als er sich dann tatsächlich besagtem Mädchen gegenüber sieht – Nadia – scheinen seine Visionen zur schrecklichen Realität zu werden! Von diesem Moment an tut er alles, um Nadia zu schützen. Auf Mateos Familie liegt ein düsterer Fluch, dem auch seine Mutter zum Opfer gefallen ist. Im Laufe der Ereignisse, wird von Claudia Grey langsam gelüftet, was es damit auf sich hat.

“Düstere Träume” wartet mit sympathischen Charakteren auf, mit denen man sich auf eine geheimnisvolle, magische Reise begibt, in eine Welt voller Hexen und Zauberei. Neben den beiden Hauptcharakteren war für mich persönlich vor allem Verlaine ein toller Charakter. Sie ist spritzig und hat mit witzigen Bemerkungen brillierte, zudem konnte sie durch ihre Freundschaft sowie ihrem Mut punkten. Verlaine ist Mensch, der sich vom Schicksal nicht unter buttern lässt, eine Protagonistin, die toll von der Autorin beleuchtet wurde und so unweigerlich dem Leser näher rückte.

Der Schreibstil von Claudia Gray, der manchmal poetische Züge hatte, war schön zu lesen. Es gab jedoch auch kleine Wehmutstropfen: So ist man während des Lesens manchmal auf gewissen Längen gestoßen, die den Lesefluss etwas störten. Ansonsten war “Düstere Träume – Spellcaster 1” ein gelungener Auftakt der Reihe. Und dank Cliffhanger und offenen Fragen, werde ich auch zum zweiten Teil “Dunkler Bann” greifen! Schließlich möchte ich wissen, wie es weiter geht. 4 Punkte.

Kurz gefasst: “Düstere Träume” ist ein “magisches” Leseabenteuer voller dunkler Geheimnisse.