New- Young Adult, All Age Rezensionen

Christine Thomas – Ein Typ zum Anbeißen

  • 10. Mai 2016

Ein Typ zum Anbeißen
Christine Thomas

Verlag: cbt
ASIN: B0196U7AFC
Erscheinungsdatum: 9. Mai 2016
Genre: Young Adult

Teil einer Serie: Rock my World

Klappentext

Widerwillig stellt Jasmin fest, dass James’ Sohn Drake nicht nur ein echter Großkotz ist, sondern auch ziemlich hot. Allerdings bleibt kaum Zeit, darüber nachzudenken, denn inzwischen hat ihr bester Freund Leon herausgefunden, wer hinter Jasmins Unfällen steckt. Prompt entgeht sie nur knapp einer Entführung! Aber so leicht lässt sich Jasmin nicht unterkriegen. Zusammen mit ihren Freunden plant sie beim Battle of the Bands den großen Coup – und gewinnt einen Preis ganz anderer Art …

Quelle: cbt

Rock my World - Ein Typ zum Anbeißen (Rock My World - Serie, Band 2)

Kas Bewertung

Bewertung 05

Schlaf wird überbewertet! Auf jeden Fall dann, wenn man sich “Ein Typ zum Anbeißen“, den zweiten Teil der “Rock My World”-Trilogie aus der Feder von Christine Thomas gönnt! Eines vorweg, da ist jemand sogar verdammt zum Anbeißen. 😉 Jasmine ist zwischenzeitlich seit ein paar Monaten in LA und hat sich, abgesehen von ihren Freunden, noch nicht so richtig eingelebt. Dies liegt zum einen an der Spannung, die nach wie vor zwischen Jasmin und ihrer Mutter herrscht, zum anderen an der Tatsache, dass sie sich James, den neuen Lebenspartner ihrer Mom, nicht an deren Seite vorstellen kann. Zu sehr hängt die junge Frau immer noch an Max.

Doch neuerdings bringen auch noch die “mädchenverspeisenden” Söhne von James, Drake und Nash, das Leben der Siebzehnjährigen gehörig durcheinander. Nicht nur das, die Beiden jagen sie regelrecht auf die Palme! Und diese Szenen sind gewürzt mit tollen Schlagabtauschen. Vor allem an Nash, einem richtiger Strahlemann, wetzt Jasmin ihre Zunge! Ein toller Charakter, bei dem man erst auf den zweiten Blick merkt, dass er nicht nur ein Strahlemann ist, sondern Tiefe hat und dazu eine satte Portion Humor. Und der wortkarge Drake? Ohlala! Er erinnert Jasmin ein wenig an Raoul, von dem sie – zu ihrem Unmut – seit dem Streit in “Ein heißer Sommer” nichts mehr gehört hat. Sie fühlt sich zu Drake und seiner düsteren Art, auf unerklärliche Weise hingezogen. Doch auch Raoul erscheint plötzlich wieder auf der Bildfläche …

Doch das ist noch nicht alles, was Christine Thomas in diesem schlafraubenden Pageturner zu berichten weiß. Jasmin ist in großer Gefahr und erst Stückchen für Stückchen, offenbart die Autorin dem Leser auf spannende Art und Weise, was es tatsächlich mit den Anschlägen auf ihr Leben, auf sich hat. Nicht umsonst, wird Jasmin von schrecklichen Alpträumen geplagt, die immer Bezug auf das Ereignis nehmen, das den Anstoß dafür gegeben hat, dass sie zusammen mit ihrer Mutter, Berlin verlies. Glaubwürdig hat Christine Thomas den weiteren Wandel dargestellt, den man bereits im ersten Teil am Charakter von Jasmin wahrgenommen hat, dargestellt.

Nebendarsteller wie z.B. Sally oder Martinez, Raouls Vater und Sicherheitschef von James Matthews, sind einfach nur sympathisch! Pam, Jasmins Arbeitskollegin und Freundin aus dem Starbucks, hat ein heftiges Päckchen mit sich herum zu schleppen, von dem Jasmin nie etwas geahnt hat. Und im Stillen, hinterfragt sie manchmal die Menschen von LA, denen mehr an äußerem Schein, als am Menschen selbst liegt. Das Knistern, die Spannung, die die Autorin zwischen Drake und Jasmin erzeugt hat, hat richtig schön geflirrt und Funken gesprüht! Ich freue mich diebisch auf den dritten Teil, denn es bleiben Fragen offen, die ich unbedingt geklärt haben möchte! 5 zufriedene Punkte und der Schrei nach MEHR.

Kurz gefasst: “Rock my World – Ein Typ zum Anbeißen” raubt einem den Schlaf! Seite für Seite für Seite …