Rezensionen Spannendes Zeitgenössisches

Celia Aaron — Dark Protector

  • 28. August 2020

Dark Protector
Celia Aaron

Originaltitel: Dark Protector
Verlag:
Independently published
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B07TCTX8MZ
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2019
Genre: Dark Romance

Teil einer Serie: Dark Protector
1) Dark Protector – Conrad
2) Dark Protector – Nate
3) Dark Protector – David

Klappentext

Von dem Moment an, als ich sie durch das Fenster ihres Blumenladens sah, schlug etwas anderes als Dunkelheit Wurzeln in mir. Charlie strahlte wie ein Leuchtfeuer in einer Welt, die schon lange ihren Glanz verloren hatte. Aber sie war nie für mich bestimmt, einen Mann, der ohne Reue tötete und mit Blut besudelte Kopfgelder kassierte. Ich dachte, mich von ihr fernzuhalten, würde ihre Sicherheit garantieren, würde sie vor mir schützen. Ich irrte mich. Gefahr folgte mir wie der Tod einem Schlachthaus. Ich beschützte sie vor den Bedrohungen, die sie wie schwarze Geier umkreisten, behütete sie mit einem Mord nach dem anderen. Aber alles hat seinen Preis, vor allem eine zweite Chance für einen Mann wie mich. Für sie zu töten war einfach. Für sie zu leben war der Teil, der sich als schwierig herausstellte. Anmerkung der Autorin: Dies ist ein eigenständiger Liebesroman in voller Länge.

Quelle: Celia Aaron

Celia Aaron — Dark Protector

Kas Bewertung

Celia Aaron — Dark Protector

Mit „Dark Protector“, hat Celia Aaron wieder genau meinen Lesenerv getroffen! Die Autorin hat ein Händchen für vielschichtige Protagonisten, die es verstehen, sich auf wundervolle Art in Szene zu setzen. Doch nicht nur die Hauptdarsteller, auch die Nebencharaktere habe es in sich. Allen voran im Fall „Dark Protector“ Conrads Freund Nate! Was für eine Marke! Von ihm würde ich gerne eine eigene Geschichte lesen. Erzählt wird „Dark Protector“ übrigens im Wechsel aus der Sicht von Charlie und Conrad.

Bleiben wir bei den Protagonisten. Nehmen wir Conrad. Aufgewachsen in kriminellem Milieu, ist es für ihn bereits als junger Mann klar, dass er in die Fußstapfen seines Vaters treten wird, der als Auftragskiller sein Brot verdient. Dann ist da Charlie, die einen Blumenladen betreibt und sozusagen auf der Seite des Lichts lebt. Schatten und Licht prallen also direkt aufeinander. Was man als Leser jedoch erst im Laufe des Geschehens erfahren wird zeigt auf, dass Charlie zwei mächtige Päckchen aus der Vergangenheit mit sich herum zu schleppen hat, die weit vom „Licht“ entfernt sind.

Und Conrad? Aus Angst, den Tod in Charlies Leben zu bringen, hat er sie bisher nur aus der Ferne bewundert. Doch er irrt sich damit zu denken, dass er Charlie nie aufgefallen ist, wenn er vor ihrem Blumenladen parkt um sie durch die abgedunkelten Scheiben seines Fahrzeuges zu beobachten. Doch seltsamerweise hatte Charlie nie das Gefühl, dass Böses von ihm ausgeht. Was auch stimmt, jedoch nur was die Beziehung zwischen Conrad und Charlie betrifft, denn alles was sonst mit Conrad zu tun hat, trägt zwei Prädikate: gefährlich, tödlich.

Alleine deswegen könnte man meinen, in „Dark Protector“ gäbe es keine romantischen Momente! Weit gefehlt, man findet sie und die Art und Weise, wie Celia Aaron diese Szenen schreibt sind total innig, so dass ich diese Sätze einfach nochmals lesen musste. Und die Erotik? Ohlala. Sie ist auch sehr innig und nimmt an keiner Stelle überhand! Das es spannend abgeht, versteht sich von selbst, schließlich will jemand Charlie Übles antun und Conrad befindet sich plötzlich mitten im Kampf mit seinen Auftraggebern. 5 lesenswerte Punkte und gerne mehr Übersetzungen aus der Feder von Celia Aaron!

Kurz gefasst: Auftragskiller trifft Blumenmädchen? Wenn’s nur so einfach wäre!