Historisches Rezensionen

Caroline Linden — Ein gekaufter Earl für Miss Cross

  • 27. Februar 2020

Ein gekaufter Earl für Miss Cross
Caroline Linden

Originaltitel:  An Earl Like You
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
Verlag: Cora Verlag
ASIN: B082XCC7V5
Erscheinungsdatum: 25. Februar 2020
Genre: Historical / Historical Gold 350

Teil einer Serie: The Wagers of Sin
1. My Once and Future Duke / Übersetzung: Spielen Sie nicht mit mir, Mylord
2. An Earl Like You / Übersetzung: Ein gekaufter Earl für Miss Cross
3. When the Marquess Was Mine /

Klappentext

Was für ein himmelstürmendes Glück! Eigentlich hat die unscheinbare Eliza Cross die Hoffnung, einen Gatten zu finden, längst aufgegeben. Doch nun macht ihr der ebenso attraktive wie charmante Hugh Deveraux, Earl of Hastings, leidenschaftlich den Hof. Beseelt von seinen zärtlichen Liebesversprechungen, nimmt die reiche Erbin seinen Heiratsantrag an. Sie ahnt nicht, was hinter Hughs amourösen Bemühungen steht: Ihr Vater hat ein gewaltiges Vermögen geboten, mit dem der Earl seinen verschuldeten Familiensitz retten kann – wenn er Eliza heiratet. Doch die Lüge drängt ans Licht! Unausweichlich droht Elizas Herz zu brechen …

Quelle: CORA Verlag

Caroline Linden — Ein gekaufter Earl für Miss Cross

Kas Bewertung

Caroline Linden — Ein gekaufter Earl für Miss Cross

Eliza Cross ist sehr erstaunt, als der charmante und gut aussehende Hugh Deveraux, Earl of Hastings beginnt ihr den Hof zu machen. Er steht offensichtlich in geschäftlicher Verbindung zu ihrem Vater, der sein immenses Vermögen durch Spekulationen gemacht hat. Menschen wie Mr Cross, sind beim Ton alles andere als gern gesehen. Umso überraschter verfolgt Eliza Hughs Werben. Schließlich bezeichnet sie sich selbst als Mauerblümchen. Weder war ihr Debüt von Erfolg gekrönt, noch hat sich daran etwas in den letzen Jahren geändert.

Hugh Deveraux hat nach dem Tod seines Vaters einen riesigen Berg Schulden geerbt, so dass er sich nicht mehr aussieht. Er versucht durch kalkulierbares Glücksspiel seine Mutter und beiden Schwestern über Wasser zu halten und erzählt den Frauen auch nicht von der Last, die er zu tragen hat. Es kommt, dass die Schuldscheine seines Vaters aufgekauft werden, von keinem anderen als dem gerissen Geschäftsmann Mr. Cross. Hugh stellt ihn zur Rede und begegnet dabei Cross’ Tochter Eliza, die ihrem pitschnassen Hund Willy nachstürmt. Das Ultimatum, dass Cross ihm letztendlich stellt, hat es in sich. Er soll Eliza ehelichen, sonst wandert er in den Schuldenturm.

„Ein gekaufter Earl für Miss Cross“ von Caroline Linden ist der zweite Teil der „The Wagers of Sin“-Reihe. Miss Eliza Cross ist ein total sympathischer Mensch. Bodenständig, zuvorkommend, überhaupt nicht abgehoben, obwohl es ihr das Vermögen ihres Vaters möglich machen würde. Sie ist zurückhaltend und etwas schüchtern. Trotzdem schafft sie es, in Gegenwart des Earl of Hastings nicht in Schweigen zu verfallen. Schließlich mag er mag sogar ihren Hund Willy. Eliza ist höchst skeptisch, was die Annäherungsversuche des Earls betrifft, doch dieser lässt nicht locker und nimmt die junge Frau mehr und mehr für sich ein.

Hugh ist geschockt. Er versucht sich aus den Forderungen von Cross herauszuwinden, doch ihm sind die Hände gebunden. Seine jüngere Schwester steht kurz vor der Verlobung und es gilt die Mitgift auszuhandeln und Hughs jüngste Schwester soll im folgenden Jahr ihr Debüt machen. Doch es fehlt an allen Ecken und Enden. Man merkt ihm beim Lesen so richtig an, dass er den Gedanken verabscheut Miss Cross zu ehelichen. Umso schöner ist es zu beobachten, als er im Laufe der Zeit feststellt, dass sie alles andere als so wie ihr verhaßter Vater ist und stellt zu seinem Erstaunen fest, dass sie eine Frau ist, die er durchaus heiraten möchte.

Doch die Schuld der Lüge – denn Eliza weiß nichts von der Abmachung zwischen Hugh und Mr Cross – hängt wie das Schwert des Damokles über dem Haupt von Hugh. Dies Spannung hat sich auf den Leser übertragen und je mehr Seiten ich las, desto kribbeliger wurde ich, wann denn die Lügenbombe Hugh um die Ohren fliegen würde. Als dann auch noch mit seiner jüngeren Schwester unvorhersehbares geschieht, spitzt sich alles dramatisch zu. Ich musste sogar ein paar Tränen verdrücken, weil es dann so schrecklich schön war. 😉 Schön fand ich auch, dass Hugh nicht holter die polter in Liebe zur Protagonistin entbrannt ist, sonders sich dies allmählich entwickelt hat, was absolut nachvollziehbar war, bedenkt man Mr. Cross Ansinnen.

Kurz gefasst: Ein emotional spannender Historical aus der Feder von Caroline Lidnen.