Blog Kas Tatsachenbericht

Bullshit

  • 25. Oktober 2018

Geneigte Leserinnen und Leser,

Lesern von Büchern, in denen ein Happy End so etwas wie ein Muss ist, wird gemeinhin nachgesagt, sie würden in einer Traumwelt, fern der Realität leben! Für mich, die Happy Ends heiß und innig liebt, ist diese Aussage Bullshit!

Meine Leidenschaft fürs Lesen hat nichts damit zu tun, dass ich lieber auf einer rosaroten Flauschiwolke leben würde, um mit feinweißem Puderzucker und klebrig süßen Liebesperlen um mich zu werfen. Nein! Dazu liebe ich mein Leben zu sehr. Auch wenn es durchaus geneigt ist, einem ab und an Knüppel zwischen die Beine zu werfen, die einen ordentlich purzeln lassen.

Bücher geben mir nach einem “Knüppelhagel” vielmehr die Möglichkeit aufzutanken, zu Atem zu kommen, auch wenn mir ein Buch durchaus den Atem rauben kann – aber das ist eine andere Geschichte. aWenn ich zwischen Buchseiten verschwinde, mich ihren Schätzen öffne, ist das für mich der perfekte Kurzurlaube. Jetzt kann ich meine Seele baumeln lassen. Darum bin ich gerne auf meiner privaten Bücherinsel – so fern es die Zeit erlaubt. Und wenn ich wieder in meine Realität auftauche, dann kommt es nicht nur einmal vor, dass ich den ein- oder anderen Schatz aus einer Geschichte, mit nach “draußen” mitnehme.

In diesem Sinne,

Ka