Blog Kas Tatsachenbericht

Betrug auf ganzer Linie!

  • 15. Februar 2019

Geneigte Leserinnen und Leser!

Vorgestern wurden wir mächtig geschockt! Ich saß am Abend im Büro über einem Logo, als plötzlich GöGa aufgeregt rief, ich solle unbedingt runter kommen!  Er hielt mir das iPad entgegen und meinte: „Lies mal … !“ Was ich dann zu Lesen bekam, haute mich aus den Puschen!

Wir wollten dieses Jahr an den Gardasee und wie des Öfteren, buchten wir über das Internet. Alles war schon erledigt, die Preisverhandlungen, der Mietvertrag für das Haus war geschickt worden, der Termin stand fest, Bilder vom Haus waren gesichtet, der Internetauftritt des Anbieter durchgesehen, als GöGa vor dem endgültigen Abschluss nach Erfahrungsberichten suchte, bevor es ans Bezahlen gehen würde.
Und siehe da, es gab einen aktuellen Eintrag bei der Verbraucherschutzzentrale! Der Anbieter erwies sich als Fake, der Menschen über den Tisch zog und das Geld ( den Mietpreis für ein Haus am Gardasee ) auf nimmerwiedersehen einstrich. 

Boah, solche betrügerischen Sackgesichter! Lt. Verbrauerzentrale ist die Polizei eingeschaltet worden!
Die Betrüger haben tatsächlich auf den Webseiten von Immobilienmaklern nach tollen Häusern gesucht, die zum Verkauf stehen. Sich der eingestellten Infos, Bilder und Adressen der Anwesen habhaft gemacht, eine eigene Internetpräsenz aufgezogen um ahnungslose Urlaubssuchenden so über den Tisch zu ziehen. Man stelle sich vor, man packt Kind und Kegel ins Auto. Fährt stundenlang zum Gardasee um dann vor verschlossenen Türen zu stehen. Und wie scheißfreundlich der Vollarxxx auch noch war, der den „Vermieter“ gemiemt hat. Da geht dir doch der Hut durch die Decke ….

Etwas Positives kann man aus der Sache ziehen: „So etwas wird uns nicht nochmal passieren. Jetzt wird doppelt und dreifach geprüft!“

Ka