Buch

Auf Rosen gebettet …

  • 29. Februar 2016

Hach ja, geneigte Leserinnen und Leser!

Ein tolles Buch ist nun als Printausgabe bei mir angekommen. Ihr wisst ja, manche Bücher müssen ihren Weg aus dem eBook-Reader, hinein ins Bücherregal finden. Und so musste es auch mit “Die Prinzessin von New York” von Jane Christo sein. ^_^

Die Prinzessin von New York

Skyler ist die einzige Tochter von Silvio Rossi, Oberhaupt eines der mächtigsten Syndikate in New York City. Um seine Position zu behaupten, muss ihr Vater sie mit einer der führenden Mafia-Familien verheiraten. Doch Skyler denkt nicht daran, sich an den Höchstbietenden verschachern zu lassen und taucht unter. 
In L.A. versucht sie einen Neuanfang, geht an die Uni und lernt Julin kennen.
Julin „The Killer“ ist der Star der illegalen Untergrundkämpfe und mit seinen brutalen Siegen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Die beiden beginnen ein stürmisches Verhältnis, und Skyler ist auf dem besten Weg, ihr Herz an den ungeschliffenen Champion zu verlieren, bis sie erfährt, wer er wirklich ist.

Monatelang haben seine Leute die Prinzessin von New York gesucht. Als Skyler plötzlich in L.A. auftaucht, kann Julin sein Glück nicht fassen. Die Tochter seines Erzfeindes ist der Schlüssel zu New York, der Haupteinnahmequelle der Ostküste. Wer das Mädchen hat, besitzt die Macht. Julins Rache scheint perfekt, bis er Skyler kennenlernt. Dass er sich in sie verliebt, gehörte nicht zum Plan. (Quelle Klappentext: Jane Christo)Trenner-Ranke
“Die Prinzessin von New York” ist eine Geschichte, die mich begeistert hat. Jane Christo schreibt einfach auf eine Art und Weise, die mich stets für sich einnimmt. Direkt. Frech. Kompromisslos gerade. Keine Flauschifeder links. Kein Zuckergüssen mit Liebesperlen rechts. Ich mag das seeehr … Hier könnt Ihr, wenn Ihr wollt, die Rezension zum Buch nachlesen. Folgt einfach dem Link —> “Die Prinzessin von New York”

Prinzessin_NewYork
Wie dem auch sei. *hüstelt* Ich schnappe mir also das Buch und lege es auf den Tisch um darin zu blättert, um mir die Druckerschwärze um die Nase wehen zu lassen! Doch was sehen da meine entzündeten Äugelein? Skylers Jacke hat doch tatsächlich die gleiche Farbe, wie die getrockneten Rosenblätter, die momentan als Deko fungieren. Na, da musste ich einfach spielen und habe das Taschenbuch sozusagen auf “Rosen gebettet”. *grinst vor sich hin*

Hallo? Ich darf ab und an ein wenig bluna sein. :3 Bluna lebt es sich irgendwie schöner, als bierernst oder sauertöpfisch … In diesem Sinne, Euere

Ka, die nun geht, um sich Rosenblätter ins Haar zu flechten 😀