Historisches Rezensionen

Anne Gracie — Spiel zweier Herzen

  • 29. April 2021

Spiel zweier Herzen
Anne Gracie

Originaltitel:
Herausgeber: dp Verlag
ASIN: B08DX7QJF1
Erscheinungsdatum: 20.8.2020
Genre: Historical Romance

Teil einer Serie: Merridew Ladies (Die einzelnen Teile sind bereits ein paar Jahre zuvor unter anderen Titeln erschienen!)

1. The Perfect Rake / Übersetzung: Spiel zweier Herzen, Prudence & Gideon
(Vorab bereits erschienen unter dem Titel: „Ein köstliches Spiel“)

2. The Perfect Waltz / Übersetzung: Das verlorene Herz der Lady, Hope & Sebastian
(Vorab bereits erschienen unter dem Titel: „Ein magischer Walzer“ bzw. „Ein verführerischer Fremder“

3. The Perfect Stranger / Übersetzung: Wilder Retter meines Herzens, Faith & Nicholas
(Vorab bereits erschienen unter dem Titel: „Ein stürmischer Retter“  bzw. „Wilder Retter meines Herzens“)

4. The Perfect Kiss / Übersetzung: Der verbotene Kuss des Lords, Grace & Dominic
(Vorab bereits erschienen unter dem Titel: „Ein verbotener Kuss“)

 

Anne Gracie — Spiel zweier Herzen

Kas Bewertung

Anne Gracie — Spiel zweier Herzen

Seit nunmehr 10 Jahren nach dem Tod der Eltern, damals war Prudence 11 Jahre alt, wohnt sie zusammen mit ihren 4 jüngeren Schwestern beim Großvater. Ein herrischer, am Wahnsinn schrammender Mann, der den Mädchen nicht nur einmal brutale Schläge und Schikane angedeihen lässt. Als es zum glücklichen Umstand kommt, dass er das Bett hüten muss, ergreift Prudence die Chance. Innerhalb kürzester Zeit, befindet sie sich zusammen mit ihren Schwestern Charity, Hope, Faith und Grace, sowie einer Zofe und einem Diener auf dem Weg nach London, um unter Vorspiel falscher Tatsachen bei ihrem Großonkel Sir Oswald, dem Bruder des Großvaters, unterzuschlüpfen. Doch Prucence Schwindel steht kurz vor davor aufgedeckt zu werden, als sie einen irrwitzigen Plan erdenkt. Als Gideon, ein Filou erster Güte, nach einer durchzechten Nacht, in den frühen Morgenstunden eine junge Frau im Salon seines herzoglichen Cousins sitzen sieht, weiß er noch nicht, was auf ihn zukommt, als er sich selbst – durch Neugierde getrieben – als Herzog bei Miss Prudence Merridew ausgibt.

„Spiel zweier Herzen“, der erste Teil der „Merridew Ladies“-Reihe von Anne Gracie wartet mit einem sehr sympathischen Protagonisten-Paar auf. Prudence ist ein sehr starker Charakter. Sie hat es geschafft, nicht unter der Knute ihres Großvaters zu brechen, auch wenn der Despot stark dazu beigetragen hat, ihrem Selbstwertgefühl zu schaden. Sie steht für ihre Schwestern ein und tut alles, um diese nicht mehr zurück unter die grausame Herrschaft des brutalen Großvaters zu bringen.

Gideon spielt seine Rolle als „Mann der Frauen liebt“ sehr gut. Um so schöner ist es zu lesen, wie vehement er versucht abzustreiten, dass ihm Prudence mächtig unter die Haut geht. Daraus haben sich im Laufe der Geschichte witzige Dialoge zwischen den beiden ergeben, die mir nicht nur einmal ein dickes Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Bis er sich versieht, stellt er zu seinem großen Entsetzen fest, dass Prue diejenige welche ist, mit der er gerne alt und grau werden würde. Doch Prudence ist an ein Versprechen gebunden und da sie eine Frau von Ehre ist, setzt sie alles daran – selbst, wenn es auf Kosten ihres eigenen Glücks geht – es zu halten! Gideon und Prudence haben beide in jungen Jahren einiges erleben müssen. Im Gegenzug dessen, hat sich Gideon für den Weg des Müßiggängers entschieden. Es war aufregend zu lesen, welch goldenes Herz er im Grunde genommen hat.

Manche Passagen die aus der Sicht von Prudence erzählt wurden, fand ich persönlich etwas langatmig, doch abgesehen davon, war „Spiel zweier Herzen“ ein schöner historischer LiRo aus der Feder von Anne Gracie.

Kurz gefasst: „Spiel zweier Herzen“, der erste Teil der „Merridew Ladies“-Reihe von Anne Gracie ist wortwitzig, mit überraschenden Momenten und großer Loyalität.