Historisches Rezensionen

Anne Gracie — Ein skandalöser Heiratsantrag

  • 14. Januar 2022

Ein skandalöser Heiratsantrag
Anne Gracie

Originaltitel: Marry in Scandal
Herausgeber:
CORA VERLAG
ISBN: B09M98MW88
Erscheinungsdatum: 7. Dezember 2021
Genre: Historical Romance

Teil einer Serie: Convenient Marriage
1) Marry in Haste (Mai 2017) / Übersetzung: Skandalöse Geheimnisse einer Lady
2)
Marry in Scandal (April 2018) / Übersetzung: Ein skandalöser Heiratsantrag
3)
Marry in Secret (Juli 2019) / Übersetzung:
4)
Marry in Scarlet (Mai 2020) / Übersetzung:

Klappentext

Auf der Flucht vor einem skrupellosen Mitgiftjäger läuft Lady Lily ausgerechnet Edward Galbraith in die Arme. Gegen jede Vernunft fühlt die unschuldige junge Erbin sich unwiderstehlich zu dem berüchtigten Lebemann hingezogen. Wie im Rausch genießt sie seine leidenschaftlichen Küsse – und setzt bald mehr als nur ihre Reputation aufs Spiel. Denn um einen Skandal zu vermeiden, gibt es nur eine Lösung: Sie muss schnellstens Edwards Antrag annehmen! Während sie insgeheim längst ihr Herz an ihn verloren hat und von einer romantischen Liebesheirat träumt, spricht er allerdings bloß von einer Pflichtehe …

Quelle: CORA VERLAG

Anne Gracie — Ein skandalöser Heiratsantrag

Kas Bewertung

Anne Gracie — Ein skandalöser Heiratsantrag

In der irrigen Annahme, ihre Schwester Lady Rose würde dringend ihre Hilfe benötigen, verlässt Lady Lily fluchtartig einen Ball, nur um sich alsbald in den Händen eines skrupellosen Mitgiftjägers wieder zu finden. Eines ist klar: Wenn der Ton das herausbekommt, geht die Reputation von Lady Lily den Bach runter. Wie gut, dass Edward Galbraith, Trauzeuge und Freund ihres Bruders Cal Rutherford (Skandalöse Geheimnisse einer Lady — Convenient Marriage, Teil 1) unversehens zu ihrem Retter wird. Eigentlich sollte man meinen, damit sei Lilys Ruf geschützt, doch es kommt alles anders als erhofft.

Lesenswert startet Anne Gracie mit „Ein skandalöser Heiratsantrag“ in die zweite Runde der „Convenient Marriage“-Tetralogie. Der Einblick, den die Autorin den Lesern in die Familie Rutherford gewährt macht einfach wieder Spaß und man lernt die einzelnen Charaktere immer mehr schätzen. Persönlich finde ich George, die Nichte von Lily und Rose einfach nur eine Wucht! Ich bin sehr gespannt auf ihre eigenen Geschichte und natürlich auf die von Rose, die nicht viel auf den Ton gibt.

Lady Lily – erst 18 Jahre jung – hält sich aufgrund einer, nennen wir es „Schwäche“, für unvollkommen. Das jedenfalls wurde ihr vom Vater eingetrichtert. Auch nicht hilfreich ist, dass sie von ihrer Tante Agatha stets als zu „dick“ tituliert wird. Nichtsdestotrotz verliebt sich die junge Frau Hals über Kopf in Edward, doch dieser hält nichts von Gefühlen, was er ihr bei jeder Gelegenheit vermittelt. Doch es knistert gehörig zwischen den Protagonisten.

Manchmal fand ich Lilys Verhalten zu unüberlegt, doch das lässt sich wohl mit ihrem jugendlichen Alter erklären. 😉 Edward Galbraith hat ein Päckchen mit sich herum zu tragen. Was es ist, kann man im Laufe des Geschehens erahnen. Hier kommt Edwards – von seinen Freunden übrigens Ned genannt – Großvater ins Spiel, den man einfach nur als total sympathisch titulieren kann. Summa Summarum wieder ein Historical aus der Feder von Anne Gracie, der mir schöne Lesestunden beschert hat. 4,5 Punkte.

Kurz gefasst: Eine junge Lady auf der Suche nach Liebe und ein Mann, der lieber vor der Liebe flieht, als sie zuzulassen.