Historisches Rezensionen

Annabelle Anders — Das perfekte Paar

  • 21. August 2022

My Darling Debutante — Das perfekte Paar
Annabelle Anders

Originaltitel:  The Perfect Debutante
Herausgeber:
Independently published
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.

ASIN:  B0B11713LK
Erscheinungsdatum: 27. Juni 2022
Genre: Historical Romance

Teil einer Serie: The Perfect Regency – Deutscher Serientitel: Die Darling-Reihe
1) The Perfect Debutante, Übersetzung: My Darling Debutante – Das perfekte Paar
2) The Perfect Spinster, Übersetzung: My Darling Spinster: Keine Jungfer in Nöten
3) The Perfect Christmas, Übersetzung: My Darling Christmas – Ein Baron zu Weihnachten
4) The Perfect Arrangement, Übersetzung: My Darling Duke – Das perfekte Arrangement

Klappentext

Ein Herzog, der sich als Butler ausgibt, und eine sehr misstrauische Jungfer erkennen, dass es nicht so einfach ist, sich für die Liebe zu entscheiden, wie man vielleicht denkt …
„Der Verlierer muss in diesem Frühjahr während der gesamten Saison den Pflichten eines Butlers im Haushalt des Siegers nachgehen.“
Der Herzog von Blackheart hätte die Wette niemals annehmen sollen. Eine dumme, betrunkene Nacht voller Spiele hatte zu einem unbequemen Versprechen geführt, aber nach gründlicher Planung und viel Delegieren fand er die Scharade fast zu einfach …
Zumindest hatte er das gedacht, bis Lord Greystones unverheiratete Cousine eintrifft, die Lippen missbilligend verkniffen, die Augen voller Misstrauen, mit dem Potenzial, alles zu verderben.
Miss Violet Faraday war nur aus einem Grund nach London gekommen – um dabei zu helfen, ihre Nichte in die Gesellschaft einzuführen. Sie kam nicht in der Hoffnung, einen Ehemann für sich zu finden, noch hatte sie erwartet, sich ihrer tragischen Vergangenheit zu stellen.
Vor allem hatte sie nicht geplant, so außergewöhnlich fasziniert von Mr. Cockfield zu sein, dem charmanten, arroganten und lächerlich gutaussehenden Butler ihres Cousins. Er ist ein Diener und sie eine Lady … alles andere als ein leichter Flirt kann nur zu Herzschmerz führen …das herauszufinden .

Quelle: Annabelle Anders
Annabelle Anders — Das perfekte Paar
Kas Bewertung

Annabelle Anders — Das perfekte Paar

Louelle Rose Redfield gilt als perfekt in ihrem Wesen, in ihrer Schönheit und soll daher vor ihrer älteren Schwester Olivia vermählt werden. Denn Olivia ist mit einem sichtbaren Makel behaftet ist. Derweilen trägt Louelle ebenfalls etwas mit sich herum, das es unter allen Umständen gilt geheim zu halten. Zu groß ist die Gefahr für die junge Frau ansonsten in eine Einrichtung, wie zum Beispiel „Bedlam“, eingewiesen zu werden. Als sie eine arrangierte Ehe mit dem Marquess of Stanton eingeht, ist es mehr als schwer ihr Geheimnis zu verbergen, denn wie wird der Marquess darauf reagieren?

Um ehrlich zu sein, hat es mir der erste Teil der „Die Darling“-Reihe von Annabell Anders etwas schwer gemacht. Ich kann nicht mal den Finger darauf legen, woran es genau gelegen hat. War es vielleicht, wie die Autorin an die psychische Erkrankung von Louelle heran gegangen ist? Oder einfach nur Louelles Wesen an sich? Irgendwas hat mich daran gehindert mit der Protagonistin „warm“ zu werden und das OBWOHL sie ein total lieber Mensch ist. Ich wundere mich gerade über mich selbst, doch der Funke ist einfach nicht übergesprungen.

Dahingegen hat mir der Charakter von Cameron, dem Marquess of Stanton, sehr zugesagt. Er ist ein Mensch, der aus seinen Fehlern lernt und seine vermeintlich perfekte Ehefrau so nimmt wie sie ist. Was ihn zu einem liebenswerten, tollen Buchhelden macht. Zudem ist er sympathisch und springt für seine Ehefrau in die Bresche – vor allem gegenüber seinem ekelhaften, herrischen Vater. Was an dieser Stelle hinzukommt ist, dass er im Gegensatz zu seinem Erzeuger weiß, was es heißt gegenüber Menschen, die für ihn arbeiten, Verantwortung zu zeigen.

Auch die Geschichte – es geht um eine Goldmine die im Familienbesitz der Redfields ist – die sich um die Protagonisten herum spinnt, ist toll geschrieben. Gleichmaßen haben mir Nebencharaktere wie Olivia und der beste Freund von Cameron, namens Gabriel Fellowes, Earl of Kingsley, gut gefallen. Darum – abgesehen davon, dass Louelle nicht wirklich mein Fall war – gerade noch 4 Punkte.

Kurz gefasst: Wenn sich unter vermeintlicher Perfektion seelische Wunden verbergen ist es gut, jemanden wie Cameron, den Marquess of Stanton zu haben.