Blog Kas Tatsachenbericht

234 Rezensionen mehr

  • 31. März 2019

Geneigte Leserinnen und Leser!

Dank einer Erinnerung von fb habe ich gesehen, dass ich heute vor drei Jahren 500 Rezensionen beim großen A veröffentlicht hatte. Inzwischen sind es 234 mehr, nämlich 734. Ergo habe ich pro Jahr im Durchschnitt 78 Rezensionen geschrieben. Irgendwie erscheint mir das jetzt eher wenig, denn ich habe das Doppelte gelesen. Wenn nicht gar mehr. Doch ich muss ehrlich gestehen, dass es mir meine Zeit nicht erlaubt, jedes Buch welches ich lese, auch zu rezensieren. Wäre es dem so, gäbe es einige mehr!

Allerdings sind es mir manche Bücher nicht Wert, dass ich – nachdem ich schon meine Zeit mit ihnen während des Lesens verschwendet habe, ja, auch das kommt vor – eine Rezension zu ihnen schreibe. Außer es juckt mich dermaßen in den Fingern, dass ich es einfach tun muss!

Doch eine negative Rezension zu verfassen fühlt sich für mich persönlich nicht gut an. Ich schreibe viel lieber Rezensionen über Bücher, die mir gefallen haben, das ist positiver. Auch wenn es in letzter Zeit immer wieder vorkommt, dass mich Amazon eine Rezension nicht veröffentlichen lässt, weil ich den „Richtlinien“ nicht entspreche. Neulich war es das Wort „Mistbiene“, das ich streichen musste, um die Buchbesprechung online zu bekommen! MISTBIENE! Man lese und staune!

In solchen Momenten frage ich mich, wie man so zweigleisig fahren kann. Einerseits in Leseproben fast schon pronografische Texte zu erlauben aber sich andererseits an einer Mistbiene zu reiben. Okay, es ist eine Beschimpfung, aber eigentlich eine recht harmlose!

Egal. Es ging auch ohne Mistbiene! *hihi*

In diesem Sinne,

Ka