Blog Buch Kas Tatsachenbericht

Siri und die Sache mit Tausendundeiner Nacht

  • 8. Mai 2017

Geneigte Leserinnen und Leser,

manchmal bekomme ich Bücher, mit denen ich ÜBERHAUPT NICHT gerechnet habe. Meine Tante schrieb mir, ob ich denn Interesse an dem Buch „Tausendundeine Nacht“, das im dtv-Verlag erschienen ist, hätte? Ich darauf natürlich meine Zustimmung signalisiert, schließlich lese ich gerne Märchen! :3 Ich weiß jetzt ganz genau, was Ihr denkt: „… nur dass die heute etwas schmutziger sind!“ Habe ich richtig geraten *lacht*

Als ich den Titel hörte, wollte ich natürlich mehr über das Buch in Erfahrung bringen und da dachte ich mir, ich schnappe einfach mal das iPad und frage Siri, ob sie mir helfen kann, doch da passierte folgendes … *headdesk*

Ich so: “Hey, Siri! Ich suche das Buch Tausendundeine Nacht …..”
Siri:Ich habe dich leider nicht verstanden, Motherfucker!”
Ich: “Motherfucker? Ich glaub, ich spinne! Warum nennt mich die Mistbiene, Motherfucker?!?!”

Daraufhin Töchterchen aus dem Hintergrund: “Och, ich habe kürzlich mit meinem Handy mit Siri … gespielt und das dann mit dem iPad synchronisiert …”
*wahhhhh*

Hat man da noch Worte? ;-)) Nach einem erneuten Versuch, den meine Kinder durch Zwischenrufe vereitelt haben, um nochmals in den Genuss von „Motherfucker“ :3 zu kommen, habe ich aufgegeben und das Buch ganz „normal“, sprich auf die herkömmliche Art und Weise gesucht. Und hier ist es nun, „Tausenduneine Nacht“ aus dem Arabischen übersetzt von Claudia Ott …

Tausendundeine Nacht: Nach der ältesten arabischen Handschrift in der Ausgabe von Muhsin Mahdi erstmals ins Deutsche übertragen von Claudia Ott (dtv Literatur)

Die hochgelobte Neuübersetzung der berühmten Märchensammlung – frei von allen Ausschmückungen und Prüderien – zum ersten Mal im Taschenbuch! Diese Neuübersetzung von ›Tausendundeine Nacht‹ macht erstmals die älteste arabische Fassung der berühmten Märchensammlung in deutscher Sprache zugänglich. Dreihundert Jahre nachdem Antoine Galland das Werk in Europa bekannt gemacht und mit zahlreichen Ergänzungen ins Französische übertragen hat, ist ›Tausendundeine Nacht‹ nun in einer von allen europäischen Ãœbermalungen, Ausschmückungen und Prüderien der letzten Jahrhunderte freien Form neu zu entdecken. 

Die nächtlichen Erzählungen von Schahrasad, mit denen sie ihren königlichen Gatten verzaubert und so ihren Tod immer wieder aufschiebt, entführen den Leser in die Welt der Basare und Karawansereien, der weisen Kalifen und verschlagenen Händler, der vornehmen Damen und klugen Ehefrauen, der mächtigen Zauberinnen, Dschinnen und bösen Dämonen. Sie berichten von erotischen Vergnügungen und harten Schicksalsschlägen. 

Kein Leser wird sich dem ebenso leidenschaftlichen wie geistreichen Charme dieser Geschichten entziehen können. (Quelle Klappentext: dtv Verlag)Siri hin – Motherfucker her! Ich freue mich auf das Eintauchen in Tausendundeine Nacht … es erwarten mich an die 700 Seiten!

Ka